• Rechenzentrum Hamburg 1

Rechenzentrum Hamburg 1 

Erfüllbare Anforderungen für hohe Verfügbarkeit

Mit einer IT-Fläche von bis zu 1.230 m² und einer IT-Last von 0,8 MW bietet Hamburg 1 Komplettlösungen zur Unterbringung Ihrer IT-Hardware und Netzwerksysteme in einer sicheren und hochverfügbaren Umgebung. Wir stellen Ihnen die bestmögliche physische und technische Infrastruktur zur Verfügung, unterstützt durch N+1-USV-Systeme, Notstromversorgung sowie hochgradig redundante Kühlsysteme. Hamburg 1 verfügt über mehrere Zertifizierungen, wie etwa DIN EN ISO 9001, und ist mit wichtigen Carrier-Hubs und Cloud-Netzwerken verbunden.

Angebot anfragen

Hamburg 1 im Überblick

  • 1.230 m² IT-Fläche
  • 0,8 MW IT-Last
  • Voll ausgestattete Colocation-Flächen und exklusive Suiten
  • Internet Connect
  • Cross Connect
  • 24/7 Remote Hands Services

Blick ins Innere von Hamburg 1

Haupteingang

  • Empfang zur Anmeldung und Überprüfung von Besuchern
  • Eigene Sicherheitsmitarbeiter für Sicherheit am Standort rund um die Uhr

Einrichtungen

  • Büroräume, Lagerflächen und Vorinstallationsräume
  • Gemeinschaftsflächen wie Besprechungsräume und Gastronomiebereich 

IT-Fläche

  • Voll ausgestattete, flexible Colocation-Konfigurationen: Single Colocation Rack, Cages, und Suiten
  • 24/7 Remote Hands Services

Broschüre zum Hamburg 1 Data Center

Download

Technische Daten Hamburg 1

Stromversorgung

  • Redundante Hauptstromanbindung mit einer maximalen Leistung von 1,6 MVA
  • Maximale IT-Last von 0,8 MW
  • Durchschnittliche Leistungsdichte 1,0 kW/qm
  • Eigene Mittelspannungszuleitung aus dem europäischen Verbundnetz über örtlichen Stromanbieter (Umspannstation 2 × 800 kVA)
  • Redundante N+1-USV mit einer Überbrückungszeit von mindestens 15 Minuten bei Vollladung
  • Notstromgeneratoren (1 × 1.400 kVA) mit einem Treibstoffspeicher für 48 Stunden

Sicherheit

  • Sicherheits- und Betriebsleitstelle mit 24/7-Fallback nach Berlin 1
  • Redundante Überwachung aller kritischen Funktionen auf Grundlage eines standardisierten Sicherheitsprozesses
  • Videoüberwachungssysteme an Grundstücksgrenzen, Vorfeld und in den Bauteilen
  • Personenvereinzelungsschleusen am Zugang der Bauteile und Kartenleser an den Türen der Sicherheitszonenübergänge
  • Präventive Gefahrenbeurteilung sowie kontinuierliche Prüfung und Schulung des Betriebspersonals

Konnektivität

  • Carrier-neutral
  • Carrier-Mix, vom globalen Tier 1-Anbieter bis zum regionalen Anbieter
  • Redundante Carrier-Meet-Me-Räume

Kühlung

  • Redundante, auf Wasserkühlung basierende Kältesysteme mit freier Kühlung (N+1)
  • Kaltluftzufuhr „von unten nach oben“ durch erhöhten Boden
  • Sternförmige Kaltwasserleitungen zu CRAC-Einheiten mit redundanten Pumpen

Erfahrung in Deutschland

Wir verfügen über mehr als 20 Jahre lokale Erfahrung und Expertise auf dem deutschen Markt, wo wir unter der Marke e-shelter operierten. Heute ermöglichen wir weiterhin Wachstum und Innovation für unsere deutschen Kunden als Teil des Geschäftsbereichs Global Data Centers von NTT Ltd., der aus einer größeren und strategisch verbundenen Plattform von über 160 Rechenzentren aus der ganzen Welt besteht.

 

 

 

 

Unser Angebot im Raum Hamburg

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt ist eines der wichtigsten Wirtschaftszentren in Deutschland und beherbergt einen aufstrebenden Sektor innovativer Technologie-Start-Up-Unternehmen. Zudem gibt es eine Reihe etablierter Technologieunternehmen, die ihren Sitz in Hamburg haben.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Download Datenblatt

Entdecken Sie auch unsere anderen Rechenzentren in EMEA

 

 

Empfohlene Ressourcen

Wir sind hier, um zu helfen!

Sprechen Sie mit einem Experten über unsere Rechenzentrumslösungen und entdecken Sie, wie wir Ihr Unternehmen voranbringen können.

Ihre Angebotsanfrage

Indem Sie auf die Schaltfläche 'Absenden' unten klicken, erklären Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von NTT Ltd. einverstanden.

Persönliche Informationen werden zwischen diesen börsennotierten Unternehmen sowie ihren direkten und indirekten Tochtergesellschaften ausgetauscht.